Rechnen mit Datums-/Zeitangaben


Wenn Sie als Parameter Datentypen date und time einstellen, können Sie ein Datum aus dem Kalender auswählen bzw. Uhrzeiten eintragen. Mit diesen Angaben können Sie auch rechnen.

1. Von - Bis - Berechnungen



Sie können die Differenz zwischen zwei Daten in Tagen, Stunden, Minuten oder Sekunde ausdrücken.

Substrahieren Sie die Daten voneinander und teilen das in Sekunden erhaltene Ergebnis durch 24 (h/Tag), 60 (min/h) und 60 (sek/min).
(this(1)-this(0))/24/60/60

Hinweise:
Die Labordatenbank speichert jedes Datum intern als Unixzeit in Sekunden.
Mit der Funktion this(0) greifen Sie direkt auf den Wert der Spalte 0 des Parameters zu, indem auch diese Formel steht.
Siehe Formeln bei Parametern hinterlegen (Parameter-interne Berechnungen)

Die Formel dauerformat(this(1)-this(0)) liefert das Ergebnis direkt in Tagen (und ggf. Stunden, falls gewünscht).




2. Zu einem Datum eine gewünschte Anzahl an Tagen addieren



datum('d.m.y', this(0)+this(1)*24*60*60)

Das erhaltene Ergebnis formatieren Sie mit datum('d.m.y', this(x)) wieder zu einem Datumsfeld.




3. Uhrzeiten mit integrieren
Mit der Funktion dateplustime(Datum,Uhrzeit) können Sie ein Datum mit einer Uhrzeit verknüpfen und damit Berechnungen durchführen.



Um das Anfangsdatum mit der Startuhrzeit zu verknüpfen wird dateplustime(27.10.2019,10:30) erstellt.




4. Zeiten von Sekunden in Minuten und Sekunden umrechnen

Mit der folgenden Funktion wird eine Sekundenangabe in das Zeitformat (hh:mm:ss) umgerechnet:
z.B.: 70 Sekunden:
formatsekundenalszeit(70) ergibt 00:01:10


Allgemeines

Einführungsphase

Mitarbeiter

Aufträge

Proben

Probenvorlage

Berichte

Berichtstabellen Editor

Kunden

Kundenzone (optional)

Anlagen

Angebote

Rechnungen

Parameter

Rechnen mit Parametern

Schnittstellen

Prüfpläne / Grenzwerte / Spezifikationen

Dokumentenlenkung

Prüfmittel

Material

Mitarbeiterschulungen

8D-Report

Sonstiges

Lieferantenbewertung

Dateiverwaltung

Auswertungen