Baustoffe, Formstoffe, Werkstoffe und Metallographie

Hersteller und Dienstleister in der Industrie bedienen ein breites Spektrum an Analysen, oft in unterschiedlichen Laboren oder in Ergänzung zu chemischen oder umwelttechnischen Analysen.

Mit der Labordatenbank lassen sich diese oft getrennten Bereiche in einem zentralen System realisieren, ggf. mit getrennten Zugriffsrechten für Mitarbeitergruppen. Dabei profitiert sowohl das gesamte Team, als auch der Kunde von einer einheitlichen Auftragsverarbeitung. Alle Daten sind an einem Zentralen Ort sicher und leicht auswertbar zu finden.


Typische Analysen:

Die Labordatenbank kann durch Konfiguration an die Betriebsabläufe, Labortypen und Anwendergruppen angepasst werden und gliedert sich nahtlos in die vorhandene Infrastruktur ein.


Demovideo: QS/QK-Labor


Unserer Referenzen im Bereich Baustoffe



BDG service GmbH

Der Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG) in Düsseldorf ist der Branchenverband der deutschen Gießerei-Industrie und vertritt die Interessen der Eisen-, Stahl- und Nichteisen-Metallgießereien.

Die BDG service GmbH verwendet die Labordatenbank zur Verwaltung von Kunden, Aufträgen und Proben. Im ISO/IEC 17025 akkreditiertem Labor werden die Analysedaten von der Chemie bis zur Metallographie von den Messgeräten importiert und automatisch in Probenberichten zusammengefasst. Die Angebots- und Rechnungslegung erfolgt ebenfalls direkt in der Labordatenbank.




Kalkwerk RYGOL GmbH & Co. KG

Kalkwerk RYGOL GmbH & Co. KG ist einer der führenden Hersteller von Trockenmörteln in Bayern und betreibt ein internes Qualitätssicherung-Labor das mit der Produktprüfung betraut ist.

Das Labor der Kalkwerk RYGOL GmbH & Co. KG verwendet die Labordatenbank zur Qualitätssicherung und prüft Produktproben automatisch gegen mehr als 1000 Spezifikationen. Darüber hinaus unterstützt die Labordatenbank den Laborleiter von der Planung über die Klassifizierung bis zur Produktfreigabe.




MC-BAUCHEMIE MÜLLER GmbH & Co. KG

Die MC Bauchemie GmbH ist einer der führenden Her­steller bauchemischer Produkte in Europa. Am größten Werk in Bottrop wird die Labordatenbank für die In-Prozess-Kontrolle (IPK), Qualitätskontrolle (QK) und Qualitätssicherung (QS) eingesetzt. Ferner werden mit der Labordatenbank Spezifikationen verwaltet und Zertifikate erstellt. Über Schnittstellen ist die Labordatenbank direkt mit dem ERP-System (OXION) verbunden.